sunflowers-3640938_1920_edited
pulses-4760700_1920_edited_edited_edited
Ernährung

Müde, sauer und übergewichtig?
iss dich fit und in gute Laune

Unsere Ernährung ist und bleibt eine individuelle persönliche Geschichte.

 

Es gibt keine "beste" Ernährung, denn Lebensmittel werden gemäss der mikrobiellen Zusammensetzung unseres Mikrobioms verstoffwechselt Das Mikrobiom ist die Gesamtheit aller Bakterien, die mit uns, auf unserer Haut, im Mund und in unserem Magen-Darm-Trakt angesiedelt sind. Es ist einzigartig, wie unsere Fingerabdrücke.

Besteht ein Ungleichgewicht an Bakterien, kannst du noch so gesund essen, doch die Nährstoffe aus der Nahrung können unter Umständen nicht aufgenommen werden vom Körper.

Eine gesunde Ernährung bedeutet also, eine ganz persönlich auf dich abgestimmte Ernährungsweise, die deinem Körper das gibt, was er braucht, um gesund zu werden oder gesund zu bleiben.

Sind die Bakterien im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund.

 

Die Darmflora spielt für unsere Gesundheit eine entscheidende Rolle, wir können sie durch unsere Essgewohnheiten beeinflussen. Das ist doch eine gute Nachricht - denn sie spielt uns Möglichkeiten in die Hand. Unser Immunsystem sitzt zu 80 % im Darm, hier ist der grösste Berührungspunkt mit der Aussenwelt und körperfremden Stoffen. Wusstest du, dass der Dünndarm der Fläche eines Fussballfeldes entspricht? Eine intakte Darmflora unterstützt das Immunsystem, in dem es viele schädliche Bakterien, Parasiten und Pilze bekämpft und zusätzlich Giftstoffe neutralisieren kann.

Ein Ungleichgewicht im Mikrobiom kann sich auch in psychischen Beschwerden zeigen. Der Psychiatrieprofessor, Prof. Gregor Hasler konnte anhand von Studien nachweisen, dass Darmbakterien und Darmparasiten die Persönlichkeit beeinflussen und dass schwere psychiatrische und neurologische Krankheiten ihre Ursache im Darm haben können. Dies ist wissenschaftlich sehr bedeutsam.

 

Hinweise auf ein Ungleichgewicht können sich zeigen in Übergewicht, Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Diabetes und Metabolisches Syndrom, leichte und schwere Verdauungsstörungen (Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Reizdarm-Syndrom, Collitis Ulcerosa, Leaky gut, etc.), Arteriosklerose und Folgeerkrankung wie Herzinfarkt und Schlaganfall, ​Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Glutenunverträglichkeit, Laktoseintoleranz), Autoimmunerkrankungen, Arthrose, Arthritis, Gicht, ADHS, Autismus und andere Verhaltensveränderungen, psychische Erkrankungen wie Depressionen, Burn-out-Syndrom.

In meiner Praxis stellt die ganzheitliche Ernährungsberatung ein wichtiger Teil meiner Behandlungen und Präventionskonzepte dar. Die Stärkung des Immunsystems ist mir ein Herzensanliegen. Meine Kurse über Ernährung, z.B. zur Fermentation von Lebensmittel, sind daraus entstanden, weil sie Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Wenn du dir mehr Energie im Alltag wünschst, einen guten Schlaf, mehr Ausgeglichenheit und Lebensfreude, dann bist du bei mir richtig. Oft bringen schon kleine Umstellungen der Gewohnheiten einen Mehrwert.

Ich unterstütze dich gerne, sowohl bei einer Ernährungsumstellung, bei allen Fragen zum Fasten und natürlich bei Themen, die der Erhaltung oder Wiederherstellung deiner Gesundheit dienen.

Das Ziel ist immer ein Energiegewinn und mehr Wohlbefinden.